Herrenskischuhe - Tabelle für die Größe

Herrenskischuhe gibt es in vielen verschiedenen Preisklassen, doch bei einem Kauf eines neuen Skischuhes sollte die Sicherheit und nicht der Preis im Vordergrund stehen, da man diese Skischuhe im Normalfall nicht nur für eine Saison kauft, was somit auch einen höheren Einkaufspreis durchaus rechtfertigen würde. Herrenskischuhe bilden das Bindeglied zwischen dem Sportler und dem Ski.

Sie sollten für die jeweilige ausgeübte Sportart geeignet sein, das heißt, es gibt Modelle für den Abfahrtssport, für den Langlauf und hier auch wieder jeweils Modelle, die eher den Genuss Sportler ansprechen, andere wieder eigenen sich eher für den sportlichen Fahrer. Kurz gesagt, Herrenskischuhe müssen zu ihnen, zu ihrem Sport und zu ihrem Fahrverhalten passen.

Es gibt aber auch einige Eigenschaften, die allen Herrenskischuhen gemeinsam sein sollten. Neben der hohen Qualität, sollten sie eine optimale Kraftübertragung ermöglichen, vom Fuß zum Ski, dem Fuß Halt geben, damit tragen sie zur passiven wie aktiven Sicherheit von Muskeln und Gelenken bei.

Hardboots bestehen zumeist aus einem isolierenden, weichen sowie gepolsterten Innenschuh und einer relativ harten Kunststoffschale, ein Einknicken wird verhindert, weil der Fuß immer fest umschlossen wird. Sehr bequem, da stark gepolstert sind die Einsteigermodelle, leider führt das nicht selten zu Abzügen bei der Sicherheit, weil sie dem Fuß wenig Halt geben. Besser für Freizeit oder Genusssportler sind halbharte Skischuhe. Sportler nutzen oft Schuhe, die fast vollkommen ohne Polsterung sind, dafür aber die optimalste Kraftübertragung bieten. Softboots werden auch sehr gern von Einsteigern, Freizeitfahrern oder älteren Skifahrern genutzt, mit ihnen werden Druckstellen vermieden, weil sie vollkommen aus weichem Material bestehen.

Skilangläufer, die den klassischen Diagonalstil bevorzugen, werden sich auch für den klassischen Langlaufskischuh entscheiden, sein hervorstechendes Merkmal ist die durchgehende harte Sohle, die allerdings wiederum auch nicht zu hart sein sollte wegen der Abdruck- und Abrollbewegung. In der Regel werden es halbhohe Langlaufskischuhe sein, die von den Freizeitwintersportlern genutzt werden. Für die Skating-Technik werden wiederum Skischuhe benötigt, die an den Seiten zusätzliche Stabilisierungselemente besitzen, um den Fuß mehr Halt zu geben. Mittlerweile bietet er Handel auch Kombinationsmodelle an, hier lassen sich die Stabilisierungselemente entfernen, eben je nach Bedarf.


Home: Bekleidung für Wintersport