Skihandschuhe für Damen und Herren im Test

Die grundlegende Bedeutung von Skihandschuhen beim Skisport liegt auf der Hand. Sie dienen jedoch nicht nur dem Schutz der Hände vor Kälteeinwirkungen und beugen damit Erfrierungen vor sondern bewahren vor Schnittverletzungen und Schürfwunden bei Stürzen. Aus diesem Grund müssen Skihandschuhe aus einem enorm widerstandsfähigen, robusten und dennoch angenehm zu tragenden Material bestehen.

Ein moderner Skihandschuh zeichnet sich durch mehrere Zonen aus. Dies ist zunächst die sogenannte Innenhand, welche besonders stark beansprucht wird. Für die Verarbeitung verwenden die Hersteller praktischer und zugleich strapazierfähiger Skihandschue hauptsächlich eine als trommelgefärbtes Ziegenleder oder Rindsleder bezeichnete Ausstattung.
Für die Oberhand als weitere Zone eines Skihandschuhs wird wegen der optimalen Feuchtigkeit abweisenden Eigenschaft Nano Tec verarbeitet. Ein weiterer hochwertiger textiler Stoff, welcher den Anforderungen an die Skihandschuhe gerecht wird, ist eine als micro brilliant bezeichnete Verwebung vorwiegend synthetischer Fasern. Sie sind äußerst wärmend und atmungsaktiv. Bekannt ist bei diesen Produkten auch das häufig verwendete Material Supreme, welches mit einer Oberhand aus Schafsleder kombiniert wird.
Eine Voraussetzung für die wärmenden Effekte besteht nicht nur im verarbeiteten Grundstoff sondern auch in der Passform der Skihandschuhe. Zunächst werden sie sowohl als Fingerhandschuhe oder in Form von Fäustlingen angeboten. Die Wahl hängt vom persönlichen Geschmack und den eigenen Erfahrungen ab. Eine zweite Auswahlmöglichkeit besteht zwischen Damen-, Herren- und Skihandschuhen für Kinder.
Beim Kauf der Skihandschuhe spielt das Design eine Rolle, je nach individuellen Wünschen. Weitaus wichtiger ist jedoch der Aspekt, dass die Skihandschuhe nicht zu eng sitzen sollen. Andernfalls geht das für die wärmende Wirkung grundlegende Luftpolster verloren. Vorteilhaft sind in diesem Zusammenhang verschließbare Bündchen.
Viele erfahrene Skiläufer empfehlen, unter einen Fausthandschuh einen Seidenhandschuh oder einen Handschuh aus dünnem Fleece unterzuziehen. Dies gibt eine zusätzliche Wärmedämmung. Weit entwickelte Modelle von Skihandschuhen für Profiskifahrer bieten sogar eine integrierte Heizung oder sogenannte High - Tech - Beschichtungen. Sie beugen klammen und später steifen und ungelenken Fingern vor. Auch die Hochwertigkeit der Dämmstoffe nimmt stetig zu.


Home: Skihandschuhe